Jugendrotkreuz Friedberg-Wöllstadt

zurück

Das Jahr 2012

Das Jahr 2012 war für die JRKler des DRK-Ortsvereins Friedberg-Wöllstadt wieder sehr abwechslungsreich und spannenden. Die insgesamt 14 Kindern im Alter zwischen 5 und 13 Jahren unternahmen neben den regelmäßigen Gruppenstunden viele Ausflüge mit ihren Gruppenleitern Kerstin Ebersbach, Jan Teschner und Annabelle Glaum.

Das erste große Highlight des Jahres war der JRK-Kreiswettbewerb in der Augustiner Schule Friedberg. Ein voller Erfolg für die JRKler aus der OV Friedberg-Wöllstadt, die einen hervorragenden 2. und 3. Platz belegten.

Ein großes Ereignis im Jahr 2012 war der Besuch des Rettungshubschraubers Christoph 2 auf dem Dach der BGU in Frankfurt. Hier durften sich die JRkler nicht nur den Hubschrauber von außen ansehen, sondern auch in den Innenraum klettern, um ein Gespür dafür zu bekommen wie eng es in so einem Hubschrauber ist. Anschließend stand noch die Besichtigung des Schockraums auf dem Programm, in dem den JRKlern alle Fragen rund um die Notfallmedizinischen Maßnahmen und die im Raum befindlichen Garäte beantwortet wurden. Was ist zum Beispiel eine Thoraxdrainage, was ein Nierenbeckengürtel. Zum Abschluss des Besuchs gab es eine Runde Schokoküsse im Hangar des Hubschraubers.

Neben dem Besuch des Hubschraubers stand ein Besuch auf der Leitstelle des Wetteraukreises an. Achim See, Nils Kopmann und Matthias Michel, die diensthabenden Disponenten, erläuterten den neugierigen JRKlern die vielen Monitore und Knöpfe, die es in einer Rettungsleitstelle gibt. So erklärten sie die Telefonanlage, zeigten wie Landkarten richtig gelesen werden, erläuterten wie ein Einsatz bearbeitet wird und eine Alarmierung der Einsatzkräfte erfolgt. Sie ermahnten aber auch einen Notruf nur dann abzusetzen, wenn wirklich etwas passiert ist, da die 112 keine Spaßnummer ist.

Den Jahresabschluss bildete wie jedes Jahr die Weihnachtsfeier, an der die JRKler Kekshäuschen gebaut und mit jeder Menge anderen Leckereien das Jahr haben ausklingen lassen.

Tagesausflug zum Freizeitpark "Fort Fun"

Der diesjährige Tagesausflug führte 29 Jugendrotkreuzler des Kreisverbandes Friedberg in den Freizeitpark „Fort Fun“, der in der Nähe der Stadt Wasserfall im Sauerland gelegen ist. Trotz des mäßigen Wetters hatten die Jugendrotkreuzler viel Spaß beim Bummeln durch den Park und dem Fahren der verschiedenen Fahrgeschäfte. Besonders gut kamen bei den Kindern und Jugendlichen das Riesenrad, das Wildwasser-Rafting sowie das Geisterhaus an. Alle Jugendrotkreuzler waren sich am Ende des Tages einig, dass es ein wirklich gelungener Ausflug gewesen ist.

nach oben

JRK Kreiswettbewerb 2011

Mit gleich zwei Gruppen in der Stufe 1 und einer Gruppe in der Stufe 2 traten die Jugendrotkreuzler der Ortsvereinigung Friedberg-Wöllstadt beim diesjährigen Kreiswettbewerb des Jugendrotkreuzes am 19.03.2011 in der Augustiner-Schule in Friedberg an. Wie jedes Jahr mussten die Jugendrotkreuzler Aufgaben in den Bereichen lösen. Im Bereich Erste Hilfe galt es zum Beispiel drei jungen Menschen zu helfen, die sich durch einen Fahrradsturz verletzt haben und unter Schock standen. 
Erfreulich waren die Platzierungen, die die Jugendrotkreuzler erreichten. In der Stufe 1 belegten die Teams Platz 2 und 4. In der Stufe 2 kamen die Jugendrotkreuzler auf den 2. Platz.

nach oben

Besuch des Mathematikum in Giessen 2011

Der erste Ausflug des Jahres führte die Jugendrotkreuzler der Gruppe 3 der Ortsvereinigungen Friedberg-Wöllstadt und Bad Nauheim am 17.03.2011 ins Mathematikum nach Gießen. Dort gab es viel zu sehen, auszuprobieren und zu bestaunen. Knobelspiele wurden mal schneller, mal langsamer gelöst, Quadrate und Pyramiden zusammengesetzt, die einzige schwarze Kugel zwischen Millionen von weißen Kugeln gefunden, Brücken gebaut und ein Ball schweben gelassen. Besonders fasziniert waren die Jugendrotkreuzler von der gigantischen Seifenblase, in die man sich reinstellen konnte. 

weitere Bilder gibt es hier

nach oben

Plätzchen backen

Plätzchenduft und fröhliches Lachen drang am 23.11.2010 aus den Räumen des Ortsvereinsheims Bad Nauheim.

Wie jedes Jahr haben auch diese Jahr, die Jugendrotkreuzler der Jugendrotkreuzgruppe Friedberg-Wöllstadt/Bad Nauheim an ihrer Weihnachtsfeier Plätzchen gebacken.

Fleißig wurde der Teig ausgerollt, Plätzchen ausgestochen und Schokoladenstreusel auf den gebackenen Plätzchen verteilt.

Eine besondere Herausforderung war dieses Jahr der Bau eines Knusperhäuschens. Nach architektonischen Berechnungen und mit viel Puderzuckerkleber, Schokolade und Gummibärchen entstand nach und nach das Häuschen, dass die Jugendrotkreuzler als Dankeschön dem Bad Nauheimer Bereitschaftsleiter Norbert Girke überreicht haben.

nach oben

Sternwarte 2010

In die Sterne geschaut und viel über unser Universum gelernt haben die Jugendrotkreuzler der Ortsvereinigungen Friedberg-Wöllstadt und Bad Nauheim am 26.10.2010 bei einem Besuch der Sternwarte Bad Nauheim.

Walter Gröning, der die Führung leitet, begrüßte die Jugendrotkreuzler bereits vor dem alten Kirchturm auf dem Johannisberg, in dem sich heute die Sternwarte befindet und zeigte den Jugendlichen kurz die Umgebung mit dem alten Wachturm der Römer. Anschließend ging es die vielen Treppen im Turm der Sternwarte hinauf in die Vortragsetage. Dort erläuterte Herr Gröning, mit Hilfe eines Modellbaus unseres Sonnensystems, das Verhältnis der einzelnen Planeten zueinander. Besonders beeindruckend waren die Bilder entfernter Galaxien, Sterne und Kometen, die meist sehr farbenfroh waren.

Zudem erklärte Herr Gröning, dass unsere Erderwärmung auch von den Sonnenflecken beeinflusst wird und wie unsere Sternzeichen zustande kommen. Den Höhepunkt bildete die Besichtigung der Sternwartenkuppel, in der sich das große, hauseigene Teleskop des Vereins befindet. Valentin, durfte dort sogar selbst Hand anlegen und das große Kuppeldach öffnen. Leider waren in der Zwischenzeit einige Wolken aufgezogen, so dass die Jugendrotkreuzler auf das Fernglas ausweichen mussten und statt Sterne anzusehen, die Umgebung von Bad Nauheim beobachtet haben.

Am Ende der Führung waren sich alle einig, dass es ein gelungener Ausflug gewesen ist, bei dem man viel gelernt hat.

nach oben

„Wer findet die Jugendrotkreuzler im Maislabyrinth?“ 2010

Am 11.09.2010 präsentierte sich das Jugendrotkreuz des Kreisverbandes Friedberg im Maislabyrinth der Kinderfarm Jimbala in Friedberg.

An drei Stationen innerhalb des Maisfeldes hatten die Jungen und Mädchen des Jugendrotkreuzes Erste-Hilfe Stationen aufgebaut, an denen die Kinder lernen konnten, wie man Pflaster richtig klebt oder wie man einen Notruf absetzt.

Auf dem Platz der großen Labyrinthmitte konnten die Kinder ihr Talent im Verbände anlegen zeigen und so liefen nach kurzer Zeit viele Kinder und auch Erwachsene mit Kopf- und Armverbänden durch das Labyrinth. Kinder die alle drei Stationen absolviert hatten bekamen beim Verlassen des Labyrinths noch ein Pflasterheftchen, um für den Ernstfall gewappnet zu sein.

Die Jugendrotkreuzler, die ebenfalls viel Spaß beim „Verirren“ im Maislabyrinth hatten, waren am Ende sehr zufrieden mit dem Tag und hoffen, im nächsten Jahr bei einer solchen Aktion wieder dabei sein zu dürfen.

 

 

nach oben

JRK Landeswettbewerb 2010

Am zweiten Juniwochenende 2010 fand in der Johann-von-Nassau-Schule in Dillenburg der JRK-Landeswettbewerb für die Stufe 3 statt. Stellvertretend für den Kreisverband Friedberg ist die gemischte Gruppe der Ortvereinigungen Friedberg-Wöllstadt und Bad Nauheim angetreten. Wie die anderen 15 hessischen Gruppen, musste die JRKler des Kreisverbandes Friedberg Theorie- und  Praxisaufgaben lösen.

 

So galt es im Musischen Bereich neben der Beantwortung eines Fragebogens zu politischen und wirtschaftlichen Themen, einen Ytong-Stein zur aktuellen JRK-Kampagne „Unsere Vielfalt - unsere Stärke“ zu kreieren. Besonderes Highlight hierbei war die Vernissage am Samstagabend, bei der die Steine mit Leuchtstäben verziert ausgestellt wurden. Im Freien Bereich war die Aufgabe, den Tagesablauf eines Jugendlichen im Jahr 2099 als Hörspiel aufzunehmen und dieses als Playback-Theaterstück aufzuführen. Die Schwerpunkte im Bereich Rot-Kreuz-Wissen lagen dieses Jahr auf dem Lebenslauf von Henry Dunant, dem Gründer des Roten Kreuzes sowie den Genfer Konventionen. Im Sozialen Bereich sollte ein Verlaufplan für die Organisation einer Benefizveranstaltung erstellt werden. Wissen über die korrekte Erstversorgung eines Verletzten war im Erste-Hilfe-Bereich wichtig. Im praktischen Teil mussten die Jugendlichen drei Personen versorgen, die durch einen Bühneneinsturz verletzt wurden. Im Bereich Notfalldarstellung mussten ein Schlüsselbeinbruch und eine Fingerkuppenverletzung geschminkt und dargestellt werden. Zwischen den Wettbewerbsbereichen, die bepunktet wurden, gab es mehrere Spaßbereiche, die den Wettbewerb auflockerten.

 

Geschafft und glücklich beendeten die JRKler des Kreisverbandes Friedberg den JRK-Landeswettbewerb 2010 mit dem 8. Platz und hoffen, dass sie 2012 beim nächsten JRK-Landeswettbewerb wieder dabei sind.

 

nach oben

24 Stunden Training 2010

Eine Woche vor dem JRK-Landeswettbewerb 2010 haben sich die JRKler der Wettbewerbsgruppe zu einem 24 Stunden Training getroffen, um die letzten Fragen zu beantworten und die noch offenen Hausaufgaben zu lösen. Für den Wettbewerb musste im Vorfeld ein Hörspiel aufgenommen werden, in dem der Alltag eines Jugendlichen im Jahr 2099 dargestellt wurde. Dabei galt es die Klimaveränderungen in den nächsten Jahren zu bedenken. Für das daraus resultierende Playbacktheaterstück bastelten die JRKler die passenden Requisiten und probten es mehrmals. Eine weitere Hausaufgabe war, dass sich die JRKler mit der Bearbeitung von Ytong-Steinen vertraut machen. Da diese Steine leicht brechen, näherten sich die JRKler mit sehr viel Feingefühl und Vorsicht dem Probestein. Des Weiteren wurden Schminktechniken und Darstellungsformen der Notfalldarstellung besprochen und praktisch ausprobiert, die Geschichte des DRK durchgesprochen und Erste-Hilfe-Maßnahmen trainiert. Durch die gemeinsamen Essen und den gemütlichen Fernseh-Abend wurde das Gemeinschaftsgefühl gestärkt und der Spaßfaktor noch mal erhöht.

nach oben

Theaterbesuch 2010

Am 22.04.2010 besuchte die JRK-Gruppe Friedberg-Wöllstadt zusammen mit der JRK-Gruppe aus Bad Nauheim das Jugendtheater im Kinder- und Jugendhaus „Alte Feuerwehr“ Bad Nauheim. Zu Gast war das Jugendtheater aus Köln, das sein Stück „Creeps“ vorführte. Gebannt verfolgten die JRKler das „Casting“ der Schülerinnen Lily, Petra und Maren um einen Moderatorenvertrag für die Lifestylesendung „Creeps“. Nähere Infos zu dem sehr gelungenen Theaterstück sind auf der Homepage des Jugendtheaters Köln (www.dastheaterkoeln.de)  zu finden. Den JRKlern und ihren Gruppenleiterinnen hat diese außergewöhnliche Gruppenstunde sehr gut gefallen.

 

nach oben

JRK Kreiswettbewerb 2010

Wie in den vergangenen Jahren haben sich die Jugendlichen des JRK Friedberg-Wöllstadt auch dieses Jahr den Aufgaben des im März stattfindenden JRK Kreiswettbewerbs 2010 gestellt. Neu war dieses Jahr, dass die Friedberg-Wöllstadter JRKler in allen drei Alterstufen vertreten waren und dass sie in den Stufen 2 und 3 in gemischten Teams mit den JRKlern aus Bad Nauheim angetreten sind. Alle drei Gruppen haben die Aufgaben rund um die Erste-Hilfe, das Rotkreuzwissen und die Notfalldarstellung sowie die vielen kreativen und nachdenklichen Aufgaben in den Bereichen „Freier“, „Sozialer“ und „Musisch-kultureller“ mit viel Spaß gemeistert. Stufe 1 belegte am Ende des Wettbewerbs Platz 2, Stufe 2 Platz 3 und Stufe 3 Platz 1. Die gemischte Mannschaft Bad Nauheim/Friedberg-Wöllstadt von Stufe 3 fährt damit dieses Jahr zum ersten Mal auf den Landeswettbewerb, der am 12. und 13. Juni in Dillenburg ausgetragen wird.

nach oben

BOS - Sprechfunkberechtigungslehrgang

Im Februar 2010 wurde in Friedberg an zwei Wochenenden ein Sprechfunkberechtigungs­lehrgang ausgerichtet. An diesem Lehrgang haben drei Jugendliche des JRK Friedberg-Wöllstadt mit großer Begeisterung teilgenommen. Neben dem Theorieteil, in dem unter anderem die verschiedenen Funkgeräte vorgestellt, die physikalischen Gesetze des Funkens erklärt und die Zuordnung der Funknamen zu Fahrzeugen erläutert werden, wurde im praktischen Teil eifrig gefunkt. Am zweiten Sonntag fanden dann die theoretische und praktische Prüfung statt, die alle bestanden haben. Jetzt darf gefunkt werden

nach oben

JRK Weihnachtsfeier 2009

Wie in jedem Jahr, fand auch dieses Jahr eine Weihnachtsfeier des Jugendrotkreuz Friedberg-Wöllstadt statt. Während der Plätzchenteig, den die Kinder und Jugendlichen in Gruppen vorbereitetet haben und zum Abkühlen draußen lagerte, wurden Kerzengläser mit Seiden- und Folienpapier beklebt. Nach dem Mittagessen, es gab zur großen Freude aller Pizza, wurden die Plätzchen ausgestochen, gebacken und verziert. Insgesamt haben die JRKler 6 Bleche mit leckeren Plätzchen gebacken, die sie dann auf Weihnachts-Motivtellern für die Eltern und sich verteilt haben. Zum Abschluss der Feier kam der Weihnachtsmann, der für die fleißigen und im Jahr 2009 sehr lieben JRKler Geschenke gebracht hat

nach oben

Vielfalt-Kalender

Etwas ganz besonders für die Jugendrotkreuzler aus Friedberg-Wöllstadt und Bad Nauheim war das Fotoshooting am 01.12.2009 für den Vielfaltkalender 2010 des JRK-Bundesverbandes. Das Jugendrotkreuz beschäftigt sich im Moment sehr stark mit dem Thema „Unsere Vielfalt – Unsere Stärke!“, das zum Ziel hat die verschiedenen Dimensionen der Vielfalt im Jugendrotkreuz sichtbar und erlebbar zu machen. Deshalb hat sich der Bundesverband dafür entschiedenen einen Kalender rauszugeben, der die Kerndimensionen des Themas (Alter, biologisches und soziales Geschlecht, körperliche und geistige Fähigkeiten, sexuelle Orientierung, ethnisch-kulturelle Prägung sowie Religion und Weltanschauung) verdeutlicht. Da der Kreisverband Friedberg durch seine Leiterin der Migrationsarbeit Frau Sezgin Yilmaz einen sehr guten Kontakt zur Moschee in Friedberg hat, wurden die Jugendrotkreuzler im großen Gebetssaal stellvertretend für das Thema „Religion“ abgelichtet.

nach oben

Blutspendeaktion 2009

Anlässlich der Blutspendeaktionswoche des Jugendrotkreuzes und der DRK-Blutspendedienste, die vom 14. bis 20. Juni deutschlandweit stattfinden soll, hat der JRK-Bundesverband zur Teilnahme am Plakatwettbewerb „BLUT + JUNG + DEIN PLAKAT!“ aufgerufen. Die beiden Jugendrotkreuzgruppen aus Friedberg-Wöllstadt sind dem Aufruf gefolgt, haben jeweils ein Plakat erstellt und an den Bundesverband geschickt. Das Gestalten der Plakate hat den Kindern und Jugendlichen viel Spaß gemacht. 

 

Leider waren die JRKler des JRK Friedberg-Wöllstadt diesmal nicht unter den Siegern, aber der tolle Trostpreis (ein Handtuch, dass als Spielbrett dient mit passenden Spielfiguren) hat über die Enttäuschung hinweg geholfen. J

nach oben

Spiele ohne Grenzen 2009

Die JRKler des Friedberg-Wöllstadt waren dabei! Beim ersten „Spiel ohne Grenzen“ das vom Jugendrotkreuz Münzenberg am 06.09.2009 in Münzenberg ausgerichtet wurde. Beim Skilaufen, Luftballons abwerfen, Stelzenlaufen, Dosenwerfen, Ballontuchspiel und noch vielen weiteren Spielen, konnten sich die JRKler richtig austoben. Für das leibliche Wohl der Kids war ebenfalls durch die Erwachsenen der Bereitschaft gesorgt, die Würstchen und Steaks grillten. Insgesamt hat den JRKlern aus Friedberg-Wöllstadt das Spiel ohne Grenzen sehr gut gefallen und alle hoffen auf eine Neuauflage im kommenden Jahr.

 

nach oben

Solferino 2009

Vom 25.-28.06.2009 sind die Jugendrotkreuzler der Ortsvereinigung Friedberg/Wöllstadt nach Solferino, der Geburtsstätte des Roten Kreuzes, in Italien gefahren und erlebten vier abwechselungsreiche, interessante und aufregende Tage. Neben dem geschichtlichen Bildungsteil der Reise, der den Besuch der Gedenkstätte der bei der Schlacht von Solferino gefallenen Soldaten und einen Besuch im Rotkreuz-Museum in Castiglione delle Stiviere beinhaltete, kam auch der Spaß nicht zu kurz. So genossen die Jugendrotkreuzler einen Nachmittag am Gardasee, kühlten sich bei einer Wasserschlacht gegen die Jugendrotkreuzler aus Nordrhein-Westfalen ab, lösten mit Jugendlichen aus Frankreich „Black Story Rätsel“, erkundeten die Ausstellungszelte und sammelten Tauschgegenstände, wie Buttons, Aufnäher oder Autogramme auf ihren T-Shirts. Am letzten Abend nahmen die Jugendrotkreuzler am Fiaccolata, dem traditionellen Fackelzug, bei dem 10.000 Rotkreuzler aus der ganzen Welt von Solferino nach Castiglione delle Stiviere ziehen, um an die Schlacht von Solferino und ihre Folgen zu erinnern, teil. Den Abschluss in Solferino bildete das riesige und beeindruckende Feuerwerk das vom Castel abgeschossen wurde. Die Jugendrotkreuzler sind mit vielen Eindrücken, neuen  Kontakten, Fotos und dem Wunsch im nächsten Jahr wieder nach Solferino zu fahren nach Hause gekommen.

nach oben

JRK - Kreiswettbewerb 2009

Am Samstag, den 21.03.2009, fand der diesjährige Kreiswettbewerb des Jugendrotkreuzes (JRK) in Friedberg in der Augustiner-Schule statt. Das JRK Friedberg stellte sich den Aufgaben mit jeweils einem Team in den Altersstufen 1 (6-12 Jahre) und 2 (13-16 Jahre). Gefordert wurden die Kinder und Jugendlichen in „Erster Hilfe“, im Bereich Rotkreuzwissen, sowie in gesellschaftlichen, sozialen und musisch-kulturellen Aufgaben. Im Erste-Hilfe Bereich galt es Verletzungen zu versorgen, die sich Jugendliche im Schwimmbad zugezogen haben. Bewusstlosigkeit, Glasscherbe im Fuß, Atemnot und Brandwunden mussten hier von den Kids erkannt und richtig versorgt werden. In den anderen Bereichen wurden Fragen  über Zukunftsängste, Natur und Umwelt von den Jugendlichen beantwortet. Im Themenbereich "Rotes Kreuz" stand die Aufgaben dieses Jahr unter der Überschrift "150 Jahre Schlacht von Solferino". Nachdem alle Bereiche durchlaufen waren, konnten die Sieger der zwei Altersstufen gekürt werden. In der Alterstufe 2 belegte die Jugendlichen des JRK Friedberg Platz 4. Nur knapp verpasste die Gruppe der Stufe 1 aus Friedberg den Sprung zum Landeswettbewerb. Man konnte sich aber dennoch über den errungenen 2. Platz freuen. Eine besondere Überraschung  für die Stufe 1 des JRK Friedberg war der erste Platz im Bereich „Rotkreuzwissen“, der den JRKlern eine Reise zum Ursprungsort des Roten Kreuzes nach Solferino (Italien) beschert hat. Anlässlich des 150. jährigen Jubiläums wird die Reise vom Kreisverband Friedberg gesponsert, um das Interesse der Kinder und Jugendlichen an der Geschichte des Roten Kreuzes weiter zu fördern.

nach oben

Notfalldarstellungskurs in Bad Nauheim 2009

Jeder Helfer der Rettungsdienste und Feuerwehren braucht die Möglichkeit verschiedene Schadenslagen und Katastrophensituationen regelmäßig unter realistischen Bedingungen zu üben. Aus diesem Grund hat der Kreisverband Friedberg eine Notfalldarstellungs-Gruppe ins Leben gerufen, deren Mitglieder verletzte Personen bei Übungen spielen können und sollen. Im März 2009 gab es deshalb einen Notfalldarstellungs-Grundlehrgang, an dem drei Jugendliche des JRK Friedberg-Wöllstadt teilgenommen haben. In dem Lehrgang wurden die einzelnen Schminkutensilien vorgestellt, verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt, wie Wunden oder Brüche geschminkt werden, erklärt wie sich Mimen während einer Übung verhalten sollten und mehrere Szenarien durchgespielt. Die JRKler aus Friedberg-Wöllstadt hoffen nun ihr neu erlangtes Wissen bei Übungen von Feuerwehren und Rettungsdiensten einsetzen zu können.  

nach oben

Erste-Hilfe-Kurs in Bad Nauheim 2009

Damit aus jedem JRKler ein guter Ersthelfer wird, fand im März 2009 ein Erste-Hilfe-Kurs nur für die Jugendlichen des JRK statt. Geleitet wurde der Lehrgang von Norbert Girke, einem der vielen Erste-Hilfe-Ausbilder des DRK. Neben den Jugendlichen aus Bad Nauheim haben auch drei Jugendliche des JRK Friedberg-Wöllstadt an dem Lehrgang teilgenommen. Gelernt haben die JRKler in Theorie und Praxis die richtige Ansprache von Verletzten, das Absichern einer Unfallstelle, die Lagerung und den Umgang mit bewusstlosen Personen, die Helmabnahme, das Anlegen von Verbänden sowie das Absetzen eines korrekten Notrufs. Insgesamt empfanden die JRKler der zweitägige Lehrgang als sehr interessant und sind sich sicher, dass sie in Zukunft noch besser verletzten oder kranken Personen helfen können.

nach oben

Seite druckenSeite empfehlennach oben