Hier erscheint eine Beschreibung des Bildes. Foto: Name des Fotografen
Keine Angst, die Verletzung ist nur geschminkt: Die Notfalldarsteller des JRK wissen, wie man das macht

Notfalldarstellung


Ziel der Notfalldarstellung ist es, zukünftige Helfer/-innen realitätsnah auf Notfallsituationen vorzubereiten. Unsere Fachleute aus dem Bereich Notfalldarstellung können Schnittverletzung perfekt schminken und Verletzte mimen.


Keine Angst, die Verletzung ist nur geschminkt: Die Notfalldarsteller des JRK wissen, wie man das machtDa sich der Lernerfolg durch praktische Übungen nachweislich verbessert, wird das realistische Darstellen von Unfall- und Notfallsituationen bereits seit langer Zeit als sehr hilfreiches Mittel zur Vorbereitung der Helfer/-innen und Verbesserung von deren psychischer Belastbarkeit genutzt. Aufgabe der Notfalldarstellung ist es, Unfälle möglichst wirklichkeitsgetreu zu schminken und das Verhalten verletzter Personen nachzuahmen.

Die späteren Ersthelfer/-innen können dann Notfallsituationen unter realistischen Bedingungen kennen lernen und richtiges Verhalten trainieren. Außerdem tragen diese Übungen dazu bei, Angst vor Blut, Verletzungen und Schmerzreaktionen abzubauen und erleichtern es den Lernenden, sich in die Situation des Verletzten hinein zu versetzen. Wer unter solchen Bedingungen Erste Hilfe übt, bekommt in der Realität keine weichen Knie.

Ausbildung durch das JRK

Deshalb bildet das Jugendrotkreuz Jugendliche aus, die bei Erste-Hilfe-Übungen als Mimen oder Schminker im Einsatz sind. Beides kann man nicht mal eben so machen, sondern muss richtig geübt werden. Es wird richtig Theater gespielt.

Die Schminker/-innen des Jugendrotkreuzes können nicht nur perfekt Schürfwunden und Knochenbrüche schminken, sondern auch Katzen- oder Clowngesichter. Deshalb sind sie bei öffentlichen Veranstaltungen wie Straßenfesten oder Wettbewerben immer mit dabei und bieten Kinderschminken an.

Kontakt


Leiterin der Notfalldarstellung

Sina Dietz

notfalldarstellung@jrk-friedberg.de

Seite druckenSeite empfehlennach oben